B i o g r a f i e

Georg Noeldeke wurde 1964 in Neuenbürg/Württ. geboren.

Erste musikalische Impulse bei Prof. Rolf Schweizer an der Evang. Singschule Pforzheim. Studium Kontrabaß und Tonsatz an den Musikhochschulen Trossingen und Mannheim. Als Student Mitglied des Europäischen Jugendorchesters und der Jungen Deutschen Philharmonie.

Gambenstudium in Straßburg.



1990 - 2000 feste Anstellungen in drei Kulturorchestern in Stuttgart und Maastricht (NL).

Seit 2000 als Künstler freischaffend mit Schwerpunkt Alte Musik, historische Streichbassinstrumente.

 

Mitglied des Karlsruher Barockorchesters und des Hassler Consorts. Regelmäßig Gast bei La Banda Augsburg und L´arpa festante München.

Seit 2022 Projektmanager des Karlsruher Barockorchesters.

Solistisch schwerpunktmäßig als Gambist mit französischem Hochbarock beschäftigt.

 

                         ***************************

Aufführungen seiner Orchesterwerke "Vier Stücke für Streichorchester"  2008 und "Sinfonia" 2009 bei nationalen und internationalen Festivals für Neue Musik in Deutschland, Mazedonien und dem Kosovo. "Frictions et Fluorescences" 2010/12  beim Festival "Musik auf der Höhe" Schömberg 2011 und 2013 sowie 2015 UA Continuum für Klaviersextett.

In der Jagdhütte für Kb. u. Klav. 2003 (Auftragswerk Jugend musiziert)

Spartakus für Vc. u. Kb. 2007 (dito)

Ligatura  für 8 Celli und Sopran 9/2011(Auftragswerk der Stadt Calw zur Eröffnung der neuen Musikschule)

 Hymnus à 6  für Violoncello-Ensemble (Abschlusskonzert Musiksommer Raabs/Österreich 8/2015)

Continuum II 9/2016 Schömberg,

Fugitans für Cello und Kontrabaß 9/2016 Pforzheim

Cantus festivus für Celloquartett 10/2016 Pforzheim

Toccata für 12 Violoncelli 2017 (Auftragswerk für Jugend musiziert)

Ionisation II für Klaviersextett 2018 (Musik auf der Höhe Schömberg)

Schatten für 2 Bassgamben 2019 (Festival Friedberger Sommer)

Komplexion für Klaviertrio 2019 (Auftragswerk für Jugend musiziert)

Dawn (à 9) für Streichorchester 9/2021 (Musik auf der Höhe)

Zum Geleit für Cello-Ensemble 7/2022 (Hesse-Preis Calw-Hirsau)

​​

                                ************************

 

2011 Solo-CD bei bella musica Bühl mit Klavierduopartner Lothar Arnold. Darauf drei seiner Solostücke für Kontrabaß ("Stele", "Frictions" u. "Skizze II").

2019 Ersteinpielung  J.B. Boismortier: Six Sonates à deux Violes op.10;

Les deux Violes: Georg Noeldeke & Rahel Klein

antes edition bella musica Bühl.

 

2020 Ersteinspielung  J.B. Boismortier: Diverses Pièces de Viole op.31

antes edition bella musica

Les deux Violes & Thorsten Bleich, Theorbe

2020 Ersteinspielung Georg Noeldeke: Schatten (2019) für zwei Bassgamben

antes edition Bella musica

2022 Ersteinspielung  J.B. Boismortier: Sonates op.50 auf Viola da Gamba

antes edition Bella musica

Les deux Violes: Georg Noeldeke/ Helen Buck/ Thorsten Bleich

                                **************************

 

Georg Noeldeke unterrichtet Kontrabaß, Viola da Gamba und Musiktheorie an den Musikschulen Calw und Bretten.

 

 

Dozent für Alte Musik Kammermusikkurs "Musik auf der Höhe" Schömberg (2011 - 2021); Volkshochschulheim Inzigkofen (2008 - 10); Dozent für tiefe Streicher und Continuo im Landesjugendbarockorchester BW; "Calwer Kammermusikkurs" (seit 2022).

 

 

 

 

 

 

Jaye 2 (1).JPG